Besuch des Kata-Marathons in Berlin

25. bis 17. April, 2014

 

Neuer Teilnehmer-Rekord - zumindest für uns: mit 18 (!) Mitgliedern sind wir zum diesjährigen Kata-Marathon nach Berlin gereist! Es war eine tolle Stimmung und für jeden etwas dabei.

 

Die Anreise wurde netterweise durch einen Bus, den uns Thomas organisieren konnte, erleichtert. Und schon unterwegs wurden Fotos vom Bus in Martens Auto und umgekehrt geschickt. Lustig!

In diesem Jahr haben wir uns ein besseres Hostel gegönnt, kaum teurer aber mit wesentlich mehr Komfort und trotzdem gleich um die Ecke zur Halle. Von dort wurde nach Bezug der Zimmer, der einigermaßen chaotisch lief, auch die erste Erkundung Kreuzbergs gestartet werden. Für 18 Personen einen Tisch im Restaurant zu bekommen ist gar nicht so einfach. Unterwegs gab es illustre Leute, Live-Musik und abgefahrene Döner-Läden zu bestaunen. Letzendlich fanden wir alle in einem absolut tollen Sushi-Restaurant Unterschlupf und konnten unseren Hunger stillen.

 

Am nächsten Morgen wartete schon das Frühstück auf uns und dann los in die Halle. Die Stimmung war gut und die Trainingsplanung ("ich mache zuerst die Kata, welche machst Du? Hm, vielleich mache ich die auch?!") wurde noch auf dem Weg abgestimmt.

In Berlin sind wir ja mittlerweile alte Bekannte, so war das "Hallo" auch groß und sehr freundlich. Leider waren wenige Licher angereist. Schon ging das Training los, die Halle war angenehm voll und auch hier die Stimmung insgesamt angenehm und fröhlich. Das Training war, wie gewohnt durchdacht, systematisch und ging schon in der ersten Einheit in die Beine. Hier war eine gute Strategie zum Durchhalten angebracht. Alle waren sich im Anschluß einig: ein sehr guter Lehrgang, viele "Aha-Momente", tolle Trainer und durchaus aushaltbar für die Beine.

 

Nach Abschluß des Trainings ging es dann zurück ins Hotel, Aufhübschen und Sammeln vor dem Hotel, bis es in einen Biergarten zum Abendessen mit den Berliner Kollegen und den Licher Trainern ging. Leider war das Essen nicht wirklich gut, so dass einige noch auf dem Weg in die nächste Bar einen Zwischenstopp einlegen mussten. Der Abend klang dann (spät) in einer netten Cocktailbar mitten in Kreuzberg aus.

 

Am nächsten Morgen ging es aber schon früh wieder los, Treffen um 8:30 Uhr zum Frühstück - es gab noch einige müde Gesichter. Dann Abfahrt zur Kulturbrauerei, von der unsere geführte Fahrrad-Tour durch Berlin starten sollte. Danke auch an die Vereinskasse, die dies für die Mitglieder unterstützt hat. Unser Guide war ein echter Berliner, der uns die Geschichte Berlins auf tolle Art näher brachte. Die reinen Zahlen und Fakten, umrahmte er mit seinen persönlichen Erlebnissen aus der Zeit sowie Fotos, so dass die Geschichte für alle lebendig wurde. Gerade die Jugendlichen in unserer Gruppe, die diesen Abschnitt der Deutschen Geschichte nur aus dem Geschichtsbuch kennen, war das doch sehr eindrucksvoll.

Nach drei Stunden Fahrt haben wir dann doch wirklich alle Höhepunkte der Berliner Innenstadt gesehen und wir waren verwundert, wie gut wir uns durch den Verkehr schlängeln konnten und wie grün Berlin doch immer wieder ist. Fazit: es war wirklich toll. Nach Einkehr bei einem guten Italiener, empfohlen von unserem Guide, konnten wir nun gut gestärkt die Heimreise antreten.

 

Zweimal Silber für Robert Hohlfeld auf der LM 2014

15. Februar 2014

 

Robert Hohlfeld konnte auf der Niedersächsischen Landesmeisterschaft 2014 in der Masterklasse (Ü30) zweimal die Silbermedaille erringen. Er startete in der Disziplin Kata (Formen) und Kumite (Freikampf) – eine Doppelbelastung, die heutzutage eher ungewöhnlich ist, umso erfreulicher der Erfolg. Training und Vorbereitung für den Start wurde von Cheftrainer der Karate Sparte des SV Alfeld Heiko Eßlinger übernommen.

 

In der Disziplin Kata konnte Robert Hohlfeld sich souverän bis ins Finale vorkämpfen. Das Leistungslevel war hoch und er zeigte all seinen Kata sicher mit guten und starken Techniken. Im Kumite hatte er erfahrene und schwere Gegner, konnte jedoch auch hier alle Kämpfe bis zum Einzug ins Finale gewinnen. Dort stand er dem weitaus jüngeren und bis vor kurzem noch zum Landeskader gehörenden Patrick Olchewski gegenüber. Nach einem harten Kampf konnte Robert aber auch Patrick mit schnellen und überraschenden Angriffen Punkte abgewinnen, musste am Ende aber knapp 3:2 geschlagen geben. Gegen so einen Gegner ist dies trotzdem ein beachtenswerter Erfolg, der mit der Teilnahme in beiden Disziplinen bei der Deutschen Meisterschaft belohnt wurde.

 

Weitere Fotos findet Ihr in der Galerie.

 

Die neuen Vereinsanzüge sind da!

7. Februar 2014

 

Euer Ruf hat uns erreicht: nach diversen Anfragen zu neuen Vereinsanzügen sind nun endlich alle da und bedruckt!

 

Besonders danken möchten wir der Firma Sport-Friedhoff aus Alfeld, die uns die Anzüge zum "Vereinspreis" organisiert hat, sowie dem Tiefbauunternehmen Friedrich Meyer aus Holzminden, die den Druck gesponsort haben! Danke, so konnten wir den Eigenanteil der Mitglieder erträglich halten, gerade Familien mit mehreren Mitgliedern wissen das sehr zu schätzen.

 

Nun können wir bei Veranstaltungen und Lehrgängen wieder einheitlich und leicht erkennbar auftreten.

 

Uschaa!

 

Braunkohlwanderung 2014

Weitere Fotos in der Galerie
Weitere Fotos in der Galerie

1. Februar 2014

 

Nach längerer Pause gab es in diesem Jahr eine Braunkohlwanderung. Dank Christian's guter Vorbereitung und Organisation haben wir einen schönen Tag verbracht und nach der Wanderung das gute Essen genossen. 

 

Christian hatte eine schöne Route durch den Hils zusammen gestellt, so dass wir fast 3 Stunden unterwegs waren. Immer wieder gab es schöne Aussichten auf Grünenplan und den Hils und natürlich wurden diese Zwischenstops genutzt, um mit leckeren, oft selbst gemachten Spezialitäten, anzustossen. Netterweise hatte Christian sogar eine Pause etwa zur Hälfte der Strecke organisiert, bei dem es Brote, Getränke und sogar Glühwein gab. Zurück ging es am Glasebachteich vorbei, der zum Teil noch zugefroren war und ein schönes Winterbild zeigte. Trotz Regen hatten wir durch Schnee, Eis und Kälte also doch bestes "Braunkohlwanderwetter".

 

Die Einkehr im Gasthaus Bauer in Grünenplan haben wir uns dann durchgefroren wohlverdient und dort das gute Essen genossen.

 

Fotos findet Ihr in der Galerie.

 

Jahreseröffnungstraining 2014 des KVN in Alfeld

11. Januar 2014

 
Am Samstag, den 11.01. fand das Jahreseröffnungstraining des KVN in Alfeld/Leine für Kumite & Kata statt. Es diente zur Sichtung neuer Landeskader-Athleten, für derzeitige Kadermitglieder war die Teilnahme Pflicht. Mark Haubold, Türk Kiziltoprak, Björn Strote und Andreas Christmann forderten die Teilnehmer in ihren Einheiten technisch, vor allem konditionell. Insgesamt war das Training mit mehr als 80 Teilnehmern aus ganz Niedersachsen gut besucht, wenn auch Sportwart Wolfgang Ehrenberg gern mehr Kader-Athleten vor Ort gesehen hätte, wie er bei der Begrüßung sagte.


Thema des Tages war die richtige Distanz zum Gegner und Kontertechniken. Mark startete den Tag mit Übungen zur Reaktionsschulung und zeigte  Möglichkeiten, direkt oder indirekt zu kontern. Je nach Leistungsniveau konnten alle gut mitmachen, die Kids übten die Kumite-Bewegungsabläufe und Techniken, während die Erfahrenen und die „Oldies“ schon richtig Gas geben konnten.


Für die Kata-Athleten und den Nachwuchs war danach Türk in der Halle und zeigte, worauf es im Katabereich ankommt. Mit Stabilitätsübungen,  Techniktraining und scheuchte er die Kleinen und Großen gleichermaßen. Geschafft freuten sich alle über die Mittagspause und konnten sich bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien miteinander austauschen.


Die 2. Hälfte des Tages ging mit Björn und Andreas weiter. Beide griffen das Thema wieder auf und erweiterten die Bewegungsabläufe mit mehreren Konter- und Angriffstechniken. Am Ende mussten alle nochmal ein paar runden frei kämpfen, was das Training und die letzten Kräfte beendete.

 

Das gesamte Training war recht basisbezogen und daher für alle Graduierungen machbar, größtenteils auch für die Erwachsenen beliebig erweiterbar, so dass sich alle gut anstrengen mussten. Es war ein gelungenes Training und ein tolles Treffen, an dem sich die jungen Karateka mit  dem Training der Landestrainer vertraut machen konnten.

 

Wir wünschen allen Teilnehmern einen guten Start in das neue Jahr und natürlich viel Erfolg bei den Wettkämpfen.

 

Fotos findet Ihr hier.

Anstehende Termine:

  

17.11.2018

10. Nordeutscher Kata-Marathon, Alfeld

Ausschreibung

Wir sind eine Sparte der

Sportvereinigung Alfeld (SVA)

Wir sind Mitglied im

Deutschen Karateverband (DKV)